MEINE FRAUENLINIE - MEINEM FRAUSEIN AUF DER SPUR

 

Freitag 4.10.2019

Freitag 11.10.2019  jeweils 16.00 - 21.00 Uhr

Bezirk Imst - Ort wird noch bekannt gegeben

 

Wir sind eingewoben in die Erfahrungen und Vorstellungen der Generationen von Frauen vor uns. Alles, was sie erlebt und erfahren haben hinterlässt eine Spur, die ins uns weiterlebt. In ihr verborgen ist ein reicher Schatz an weiblichem Wissen, aber auch  Belastendes und Hemmendes. All das prägt uns in unserem Frauenbild und unserer ganz ureigensten weiblichen Identität.

In diesem Seminar wollen wir bewusst diesem Genrationenwissen unserer weiblichen Urahninnen nachspüren und uns damit auseindersetzen woher wir kommen.

Woher kommen wir?

Mit welchen Frauen sind wir verbunden?

Meine Urahninnen, wo ist mein eigener guter Platz?

Wie prägen ihre Erfahrungen meine Identität als Frau? Was stärkt mich, was hemmt mich?

Welche Kraft kann ich aus der Verbundeheit mit ihnen mitnehmen und für mein Leben fruchtbar machen?

Begleitung:

Manuela Rigger  (Dipl.Sozialarbeiterin, Traumapädagogin, Mal- und Gestaltungstherapeutin in Ausbildung)

Daniela Maria Hinterholzer

ges. 140 - 180 Euro je nach Teilnehmerinnenzahl und persönlichen Möglichkeiten.

 

ACHTSAMKEIT IN UNSERER PAARBEZIEHUNG

 

Oktober/November 2019

14 tägig , 5 Abende - Ort und genaue Zeit wird noch bekannt gegeben.

 

Um ein Instrument wirklich gut spielen zu können braucht es sehr viel Ausdauer und jahrelange Übung.

Um eine Sportart gekonnt auszuüben braucht es sehr viel Ausdauer und permanentes Training..

So ist es auch in unseren Paaarbeziehungen.

Was wachsen soll braucht Aufmerksamkeit und Pflege.

Achtsamkeit hat was mit Aufwachen zu tun. Mit Wachsein.

Denn oft sind wir abgestumpft und träge geworden in den Gewohnheiten, in der Routine unserer gemeinsamen Jahre, in den Vorstellungen und Bildern die wir voneinander haben.

In dieser Achtsamkeitsreihe für Paare wollen wir innehalten - Haltungen einüben die unserer Beziehung Halt geben. Denn die Haltungen mit denen wir uns begegnen verwandeln unsere Beziehungen.

Über zwei Monate hinweg wollen wir unserer Paarbeziehung bewusst Aufmerksamkeit schenken.

Jeder Abend steht unter einer bestimmten Haltung, die wir im Alltag einzuüben versuchen.

Begleitung:

Mag. Peter Hinterholzer (Theologe, Gestaltpädagoge)

Daniela Maria Hinterholzer

 

 

SCHREIBEN AM PIBURGERSEE

 

Freitag 31.8.2020  13.00 Uhr - 18.00 Uhr

 

 

 "DAS ENTSCHWUNDENE LAND - ES WAR SCHÖN, DORT KIND ZU SEIN"

....so schreibt Astrid Lindgren in ihrem Buch, in dem sie den Glücksspuren ihrer Kindheit folgt. "Fragt mich aber jemand nach meinen Kindheitserinnerungen, dann gilt meine erster Gedanke (....) der Natur. Sie umschloß all meine Tage und erfüllte sie so intensiv, dass man es als Erwachsener gar nicht mehr fassen kann. Der Steinhaufen, wo die Walderdbeeren wuchsen, die Leberblümchen. (...) Steine und Bäume sie standen uns nahe, fast wie lebende Wesen, und die Natur war es auch, die unsere Spiele und Träume hegte und nährte....". Astrid Lindgren

 

Der Weg von der Wellerbrücke zum Piburgersee hat etwas Märchenhaftes, fast Mystisches.

An diesem Tag am See nehmen wir uns Zeit um den Glücksmomenten im  "entschwunden Land unserer Kindheit" nachzuspüren.  Was hat uns genährt? Was gutgetan? Was hat uns als Kind umschlossen? Den Erinnerungen lauschen, sie in Worte kleiden und ver-dichten.

Wir wollen die Worte einfangen und mit ihnen am Papier spielen.

Ein Tag des kreativen Dialogs mit sich selbst, mit dem eigenen Leben und mit anderen.

 

Begleitung: Daniela Maria Hinterholzer

Kosten: 45 - 65 Euro je nach Anzahl der Teilnehmerinnen und persönlichen Möglichkeiten

 

 Traumapädagogik - Halt geben in haltlosen Zeiten

 

KPH Stams 16.10.2019 (ausgebucht)

Glücksfalter Landeck 8.11.2019

EKIZ Umhausen 13.11.2019